Mein Name ist Hase

Mittwoch, Februar 10, 2010

LOONEY TUNES UND MERRIE MELODIES IN DER ARD


Reicht das Verwirrspiel der Looney Tunes im ZDF noch nicht aus, setzte die ARD dem noch eins oben drauf. Alle Cartoons liefen einzeln, meist ohne genaue Ankündigung im Ersten oder in den Dritten Programmen der ARD. Die Verantwortlichen benutzten einen generischen Merrie Melodies-Vorspann, auch wenn es sich um Looney Tunes handelte. Meist wurde zuerst der deutsche Titel eingeblendet, der anschließend in den Originaltitel überging. Je nach Ausstrahlung zeigte der ebenfalls generische Abspann ein "Ende" oder das Turner-Copyright von 1995.


Die einzelnen Sender strahlten die Cartoons unterschiedlich aus, d.h. zum Teil gab es bei denselben Cartoons Kürzungen an unterschiedlichen Stellen. Wenige hatten eine deutsche Titeleinblendung innerhalb der Bilder, sprich über dem Originaltitel. Der Ton stammte aus unterschiedlichen Quellen. Es sind Bugs Bunny-Cartoons dabei, die eindeutig aus den 1970er Jahren stammen und zusammen mit den ZDF-Looney Tunes bearbeitet wurden. So hört man z.B. in "Foto-Safari" nicht nur Gerd Vespermann als Bugs Bunny und Kurt Zips als Elmer Fudd, sondern auch eine kurze Einleitung von Walter Gross (Porky Pig) und klatschende Kinder. Ein eindeutiger Hinweis auf die abgesetzte "Schweinchen Dick"-Show des ZDF. In den in den 1970er Jahren synchronisierten Looney Tunes spricht Bugs Bunny bzw. Gerd Vespermann von sich selbst als "ich", während er sich in den 1980er Jahren als "meinereiner" bezeichnet und von "deinereiner" und "jenigerwelcher" faselt. Solche Cartoons kommen bzw. kamen bei der ARD ebenfalls vor.

Auch die Stimmen der Nebencharaktere sind die bekannten aus der Bugs Bunny-Show "Mein Name ist Hase". Herbert Weicker für Foghorn Leghorn, Peter Thom als Hühnerhabicht, Leon Rainer als Barnyard Dog und Pepe Le Pew mit seiner ebenfalls aus "Mein Name ist Hase" stammenden Stimme. In weiteren Nebenrollen sind Eberhard Storeck, Gernot Duda und Klaus W. Krause zu hören. Daffy Duck wurde wie üblich mit Dieter Kursawe besetzt.


Neben diesen Tonfassungen zeigte die ARD aber auch Cartoons mit völlig anderer Synchronisation. So liefen "My Little Buckaroo" und "Kitty Kornered" mit der Tonspur der Video-Kaufkassetten von MGM/UA. In ganz seltenen Fällen haben Bugs Bunny, Daffy Duck als auch Porky Pig völlig andere, verstellte Stimmen, die nicht weiter zuzuordnen sind. In einem Fall leiht der Schauspieler Lutz Mackensy Daffy Duck seine Stimme ("My Favorite Duck"). Mackensys Stimme kennt man spätestens seit "Miami Vice" (als Tubbs) und "C.S.I. Miami" (Horatio).

Völlig ungekürzt liefen nur sehr wenige Looney Tunes und Merrie Melodies in der ARD. Alle gezeigten Cartoons haben ein Copyright von vor 1948 und gehören damit zum Turner-Paket. Das ZDF zeigte (mit wenigen, vermutlich eher zufälligen Ausnahmen) nur Cartoons nach 1947, bei denen das Copyright den Warner Bros. gehörte.

Nachfolgend ein paar der Kürzungen der Looney Tunes in der ARD-Fassung:


Daffy Duck und Eierkopf
(Daffy Duck And Egghead)
0:26-0:51 fehlendes Intro: Daffy und Egghead springen aus Nussschalen
Dialogfreie Szene, im Anschluss daran fehlt eine Texttafel
4:28-4:41 Daffy hängt Egghead ein Schild mit der Aufschrift "BLIND" um, drückt ihm eine Tasse mit Bleistiften in die Hand und sagt "Too sad, too sad!" (etwa: "Wie traurig!").


Daffy Duck in Hollywood
(Daffy Duck In Hollywood)
6:19-6:42 hier fehlt ein Nachrichtenbeitrag über einen Boxkampf. Interessanterweise hört man in der ARD-Fassung am Anfang Gerd Vespermann (sprich: Bugs Bunny) aus dem Off, während Schriften eingeblendet werden.


Die Hasenwette
(Tortoise Beats Hare)
0:28-1:16 Fehlender Anfang: Bugs Bunny geht in die Titelkarte, liest die Credits vor, sieht den Titel, beschwert sich lautstark darüber und zerreißt die Titelkarte.
Der deutsche Titel hingegen wurde in die Originalcredits eingebaut, deshalb sieht man die Titelkarte kurz auf deutsch. Die Tonfassung ist eine typische 1980er Jahre "meinereiner"-Synchronisation mit Gerd Vespermann in der Rolle des Hasen.

Ausgetrickst
(Tortoise Wins By A Hare)
Bei der Fortsetzung von "Hasenwette" hat Bugs Bunny eine andere Stimme, nicht Gerd Vespermann. Ein Off-Kommentar zu Beginn wurde durch den Loop der Titelmusik ersetzt, wie eigentlich bei fast allen ARD-Looney Tunes. Außerdem fehlt eine kurze (dialogfreie) Szene, bei der man ein Schild mit Aufschrift sieht.


Gorilla meiner Träume
(Gorilla My Dreams)
2:02-2:20 hier fehlt ein längeres Stück der Szene, in der der Affe mit dem Fass unterwegs ist.
Bugs singt während der ganzen Zeit ein Lied. Das deutsche Lied ist kürzer und kein wirkliches Highlight, auch wenn Bugs die Stimme von Gerd Vespermann hat.

Wenn die Dosen tanzen

(September In The Rain)
Der Cartoon von 1937 ist in der ARD-Fassung fast um die Hälfte gekürzt. Es fehlen zwei lange Szenen mit schwarzen Charakteren (könnte eventuell schon in den USA in dieser Form gelaufen sein).


Wer jagt wen?
(The Heckling Hare)
Es fehlt eine kurze Szene, in der der Hund und Bugs Bunny Grimassen schneiden, ehe sie den See erreichen. Dialogfrei und eine knappe Minute lang. Der Hund wird von Gernot Duda gesprochen. Bugs Bunny drescht seine typischen Phrasen: "Na, was liegt an?" und spricht von "deinereiner". Deshalb lässt sich klar sagen, dass der deutsche Ton aus den 1980er Jahren stammt.



Bugs Bunny geht in die Luft
(Falling Hare)
Gleich zu Beginn fehlen die eingeblendeten Schilder am Flughafen. Ansonsten ist der Cartoon ungekürzt, wobei die ARD-Kopie zwei unbeabsichtigte Minimalkürzungen (ohne Dialog) bedingt durch Filmrisse enthält.


Ungekürzte ARD-Looney Tunes (Auswahl):
Rotkäppchen und der böse Hase (Little Red Riding Rabbit)
Im Spukschloss ist der Hase los (Hair-Raising Hare)
Wer sich mit fremden Streifen schmückt (Odor-Able Kitty)
Hühnerhabicht sucht Huhn (Walky Talky Hawky)
Von Füchsen und Hunden (Of Fox And Hounds)
Bruder Leichtsinn (Now That Summer Is Gone)
Kater-Theater (The Hep Cat)
Wunderliche Walzerträume (A Corny Concerto)
Osterbunny (Easter Yeggs)
Hokus-Pokus-Hasenfuß! (Case Of The Missing Hare)
Wenn Elefanten brüten (Horton Hatches The Egg)
Wenn Miss Glory kommt (Page Miss Glory)
Porky macht Camping (My Favorite Duck)
Amor schießt vorbei (The Stupid Cupid)
Lockende Ferne (You're An Education)
In der Sache Wolf gegen Rotkäppchen (The Trial Of Mr Wolf)
Wo die kleinen Schweine wohnen (Farm Frolics)


Zu den Einzelcartoons.
Zurück zur Startseite.